mobile Hundeschule

die Nasenstube bietet fünf Pakete im Bereich der mobilen Hundeschule an:

 

  • Welpenschule
  • Basispaket / ein neuer Hund zieht ein
  • Verhaltensberatung (zB.: Social Walks, der Hund bellt zu viel, kann nicht alleine bleiben usw.)
  • Kind und Hund
  • Beschäftigung
  • Dummy-/Apportiertraining
  • trailen

 

In der Welpenschule soll Ihr Welpe im vertrauensvollen und sicheren Umgang mit dem Besitzer an verschiedene Umweltreize gewöhnt werden und sein Sozialverhalten mit Artgenossen trainieren. In spielerischer Art werden die für einen allltagstauglichen Familienhund wichtigsten Grundübungen, wie das freudige Herankommen, Sitz und Gehen an lockerer Leine erlernt und unterschiedliche Bodengegebenheiten und Umweltreize (Autos, Kinder, Radfahrer usw. ) kennen gelernt. Mir ist dabei wichtig, jedem Hund die Zeit zu lassen, die er benötigt um die Übungen ohne Zwang ausführen zu können.

 

Das Basispaket umfasst ein Kennenlerngespräch, die Basics über Hundekommunikation, Hundesprache, Hundeernährung und Hundebedürfnisse und die Erstellung eines Trainingsplanes.

 

Die Verhaltensberatung ist individuell auf die Bedürfnisse Ihres Hundes und das Team Hund-Besitzer zusammengestellt und erarbeitet. 

Unter diesen Punkt fallen auch Social Walks. 

 

Kind und Hundwichtige Informationen über eine erfolgreiche Eingewöhnung von Kind bzw. Hund, sodass ein reibungsloser Einzug von Hund zu vorhandenem Kind oder umgekehrt funktioniert.

 

Unter dem Punkt Beschäftigung möchte ich Ihrem Hund ein artgerechtes, ausgeglichenes Leben ermöglichen. Das führt wiederum für Sie als Besitzer zu einem optimalen Zusammenleben mit Ihrem Hund. 

Hierzu zählen beispielsweise: Clicker-Training, Nasenarbeit, Dummytraining uvm.

 

mehr zum Thema trailen finden sie hier >klick<

 

 

 

Preisliste                                          

 

 

  

warum MOBILES Hundetraining?

 

Ich trainiere aus verschiedenen Gründen nicht auf die alte, klassische Art und Weise auf einem eingezäunten Hundeplatz.
Ansich mag ich diese eingesperrten Plätze nicht sehr gerne, wenn mehrere Hunde im Spiel sind. Der Platz und somit die Ausweichmöglichkeiten sind stark eingeschränkt und so kann es schnell zu vermeidbaren Konflikten oder Stresssituationen kommen. Oft treten bei einem regelmäßigen Training auf einem Platz sehr hohe Erwartungshaltungen auf (bellen, winseln, Unruhe, ...), weil der Hund gewohnt ist, dass an diesem Ort was mit ihm gemacht wird, er gefordert wird. Das ist nicht Sinn und Zweck eines Trainings. Der Hund soll sich darauf freuen, klar - aber das in angenehmer, entspannter Art und Weise.
Ein weiterer Grund ist, dass mein Fokus nicht auf Prüfungen und bestimmten Kunststücken oder Übungen liegt. Mir ist es wichtig, dass der Hund und der Besitzer im Alltag gut miteinander auskommen. Daher ist es in meinen Augen wichtiger, dass beispielsweise ein Stadthund entspannt mit vorbeifahrenden Autos, Straßenbahnen, Autobussen, Kinderwägen etc. zu Recht kommt. 

Aus diesen Gründen trainiere ich verschiedenste Situationen an unterschiedlichen Orten. Mobil & flexibel.
Viele Probleme treten zu Hause auf. Daher ist nichts nahe liegender, als das Training vor Ort zu machen.

Nicht nur ich als Trainerin, kann das Problem live miterleben und schneller mit Ihnen an das gewünschte Ziel kommen, auch für Ihren Hund ist Training in seinem gewohnten Umfeld produktiver und leichter.

 

von Caroline

bitte beachten Sie meineAGBs